Newsletter $AttributVersandzeit.item().getFormatedValue(0, "d. MMMM yyyy") für TWL Geschäftskunden

 
 


$ANREDE $NAME,

für TWL war 2013 trotz schwieriger Markt- und Rahmenbedingungen ein erfolgreiches Jahr. Es ist uns gelungen, den Absatz von Strom und Erdgas auch außerhalb unseres Netzgebietes weiter zu steigern. Das zeigt, dass unsere Produkte sowohl marktfähig als auch attraktiv sind. Sie orientieren sich konsequent an den Wünschen unserer Kunden - wie beispielsweise unsere flexiblen Tranchenmodelle.

Mit Investitionen und Restrukturierungen im Unternehmen richten wir uns noch stärker auf die Anforderungen der Energiewende aus. Das motiviert uns zugleich für neue Aufgaben.

In 2014 hat TWL Gesamtinvestitionen von ungefähr 34 Millionen Euro geplant - Ausgaben, von denen auch unsere Kunden profitieren werden. So wird der Sommer sicher nicht langweilig.

Beste Grüße aus Ludwigshafen

Thomas Gebhart
Leiter Vertrieb Geschäftskunden

 

 
 
Marktreport

 

Bis Mitte Juli gab der Gaspreis deutlich nach. Dies lag darin begründet, dass stabile Lastflüsse basierend auf Fundamentaldaten und gefüllte Gasspeicher dem Preis die Richtung vorgaben. Ab Mitte Juli kam es jedoch zu starken Preissteigerungen aufgrund der Krise in der Ostukraine und der Sorge um eingeschränkte Gaslieferungen im Winter. Der Strompreis hat sich nach einer Bodenbildung Mitte Juli um ca. 1 €/MWh zurückgekämpft. Kohle hat sich nach einer kleinen Aufwärtsbewegung wieder Richtung Jahrestief bewegt.

Energiepreis
(Euro):
  Preis 07/13 bis 07/14 i.D   30.07.2014   30.07.2014
             
Kalenderjahr       2015   2016
             
Strom EEX-Base   35,98 €/MWh   35,31 €/MWh   34,19 €/MWh
             
Strom EEX-Peak    45,83 €/MWh    44,06 €/MWh    43,08 €/MWh 
             
Erdgas EEX-NCG    25,42 €/MWh    24,40 €/MWh    25,02 €/MWh 
             
Kohle API#2        78,35 $/t    81,90 $/t 
             
Öl ICE/Brent         106,02 $/bbl      

Legende

bbl = engl. Barrel, Maßeinheit für Rohölprodukte (1 bbl = ca. 159 l)
EEX = European Energy Exchange AG, Leipzig (deutsche Energiebörse)
Kohle API#2 = Kohle-Preis-Index mit dem Erfüllungsort Amsterdam/Rotterdam/Antwerpen
MWh =Megawattstunde (1 MWh = 1.000 kWh, Kilowattstunde)
NCG = NetConnect Germany: Marktgebiet, welches als Referenzpunkt für die Lieferung von Erdgas dient.
Rohöl ICE/Brent = Rohölpreis der Sorte Brent an der Börse ICE Futures, London (= Referenzpreis)

 Strompreisentwicklung  

 Gaspreisentwicklung

Bild
TWL-News
Qualität aus Tradition

Die Groupe HAMELIN ist europäischer Marktführer bei Produkten im Bereich Papier für Schule, Universität und Büro. In 27 Fabriken in neun Ländern stellen mehrere Tausend Mitarbeiter unter anderem Artikel der Marken CANSON, ELBA, Oxford oder Landré her. Das vor 150 Jahren gegründete Unternehmen hat seinen Hauptsitz in der Normandie. Mit Tochterunternehmen in 21 Ländern wie Dänemark, Polen, Italien, den USA oder Argentinien können maßgeschneiderte Produkte für die jeweiligen nationalen Märkte geboten werden. Alle Unternehmen sind „Paper by nature"-zertifiziert. Das internationale Ökolabel für Papierprodukte garantiert eine ökologisch verantwortliche und nachhaltige Produktion.

In Deutschland ist die HAMELIN GmbH mit Sitz in Gronau dafür zuständig, den Ansprüchen deutscher Kunden Rechnung zu tragen. Auch hier setzt man auf Qualität - nicht nur der eigenen Produkte. Daher vertraut die HAMELIN GmbH bei der Stromversorgung seit dem 1. Januar 2014 auf TWL.

Bild
TWL-News
Erfolgreich mit kundenorientierten Produkten

Das Geschäftsjahr 2013 verlief für TWL sehr positiv. „Wir haben unseren Absatz von Strom und Erdgas im bundesweiten Vertrieb erheblich steigern können. Dabei kommt jetzt zum Tragen, dass wir bereits seit Jahren Produkte entwickeln, die konsequent auf die Kundenwünsche zugeschnitten sind, etwa unsere flexiblen Tranchenmodelle", erklärt der Technische Vorstand Dr. Reiner Lübke das gute Ergebnis. Besonders erfreulich für TWL entwickelte sich im vergangenen Geschäftsjahr der Bereich Strom. Der Absatz stieg hier um 52,8 Prozent. Aber auch der Erdgasabsatz legte um 14,4 Prozent zu. In beiden Bereichen ist ein deutliches Plus bei den Geschäftskunden außerhalb des eigenen Netzgebiets zu verzeichnen.

Bild
Energieeffizienz
Neue Anforderungen an Computer

Seit dem 1. Juli 2014 gelten neue Mindestanforderungen an die Energieeffizienz von PCs, Laptops und Servern. Dies hat die EU im vergangenen Jahr im Rahmen der Ökodesign-Verordnung festgelegt. Die EU-Kommission schätzt, dass durch die neue Verordnung bis 2020 circa 16 Terawattstunden Energie pro Jahr eingespart werden können. Sie trägt damit zur Erreichung der nationalen und europäischen Energie- und Klimaschutzziele bei.

Die Mindestanforderungen ergänzen die freiwillige Kennzeichnung von energieeffizienten Bürogeräten mit dem EU-ENERGY STAR. Die Kombination aus Mindestanforderungen und Kennzeichnung ermöglicht es Verbrauchern, besonders energieeffiziente Geräte zu wählen. Gleichzeitig wachsen die Anforderungen an die Hersteller, die Energieeffizienz von Computern weiterhin zu verbessern. Denn ab 2016 wird die Mindestanforderung an die Energieeffizienz erneut erhöht. Mit dem EU-ENERGY STAR können Hersteller freiwillig stromsparende Computer, Monitore, Drucker oder Kopierer kennzeichnen.

Der EU-ENERGY STAR ist somit für Unternehmen und private Verbraucher eine hilfreiche Orientierung. In der ENERGY STAR-Datenbank unter www.eu-energystar.org finden Sie die Modelle mit dem niedrigsten Stromverbrauch.

Bild
+++ Ticker +++
Energieeffizienz-Index veröffentlicht

Im Rahmen des Effizienz-Gipfels im Stuttgarter Porschemuseum am 1. Juli 2014 hat das Institut für Energieeffizienz in der Produktion (EEP) der Universität Stuttgart den 2. Energieeffizienz-Index veröffentlicht. Dieser zeigt einen positiven Trend: Die Bedeutung von Energieeffizienz in Unternehmen nimmt weiter zu. 46 Prozent sehen die Bedeutung als verhältnismäßig groß an, für 38 Prozent ist Energieeffizienz ein konkreter Grund für Investitionen.

Broschüre zu Energiemanagementsystemen

Im Zuge der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) spielt die Einführung eines zertifizierten Energiemanagements in Unternehmen eine immer größere Rolle. Auch die Spitzenausgleichsregelung, nach der Unternehmen bei Energie- und Stromsteuern entlastet werden können, stellt künftig erhöhte Anforderungen bei der Erfassung des Energieverbrauchs. Mit dem „Handbuch Energieeffiziente Querschnittstechnologien" erleichtert die dena Unternehmen den Einstieg in das komplexe Thema. Die Publikation richtet sich unter anderem an Geschäftsführer von Unternehmen. Sie gibt einen Überblick über relevante Ansatzpunkte für Energiemanagement und energieeffizienzsteigernde Maßnahmen in Betrieben. Die rund 200 Seiten umfassende Broschüre ist bis zum 31. August zum Sonderaktionspreis von 39 Euro über den Webshop der Initiative EnergieEffizienz unter folgendem Link bestellbar: www.stromeffizienz.de/webshop.

Bild
Impressum
Technische Werke Ludwigshafen AG

Industriestraße 3
67063 Ludwigshafen
www.twl.de

Vertrieb

Thomas Gebhart
fon 0621-505 3248
fax 0621-505 2423
vertrieb@twl.de

Redaktion

Cindy Werner
fon 0621-505 2441
fax 0621-505 2008
presse@twl.de

Nachricht an die Redaktion
Newsletter abbestellen

Folgen Sie uns auf Facebook:
www.facebook.com/TechnischeWerkeLudwigshafen

Entdecken Sie unsere Smartphone-App TWL mobil. Gratis herunterladen im App Store oder Google Play.

Der Umwelt zuliebe: Drucken Sie nur, wenn es wirklich notwendig ist. Sparen Sie pro Seite ca. 260 ml Wasser, 50 Wh Strom, 10 g CO2 und 10 g Holz.

Technische Werke Ludwigshafen AG, Industriestraße 3, 67063 Ludwigshafen,

Tel. 0621-505 0, Fax 0621-505 3000, E-Mail: info@twl.de, Internet: http://www.twl.de/ Sitz: Ludwigshafen/Rhein, Handelsregister: Ludwigshafen/Rhein HRB 1562 Vorsitzende des Aufsichtsrates: Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse

Vorstand: Dr.-Ing. Hans-Heinrich Kleuker, Dr.-Ing. Reiner Lübke

Der Inhalt ist ausschließlich für den bezeichneten Adressaten bestimmt. Wenn Sie nicht der richtige Adressat oder dessen Vertreter sind, setzen Sie sich bitte mit dem Absender der E-Mail in Verbindung. Jede Form der Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Weitergabe des Inhalts fehlgeleiteter E-Mails ist unzulässig.