Familie mit Tablet
  • Sie befinden sich hier:

Abrechnung

Was beinhaltet der Verbrauchspreis?

Der Verbrauchspreis bezeichnet den Preis für eine verbrauchte Kilowattstunde Energie. 

Warum muss ich meine Vertragskontonummer nennen?

Unter dem Vertragskonto sind die Stammdaten des Kunden, die Angaben zur Lieferstelle sowie alle Zahlungsvorgänge bezogen auf diese Lieferstelle erfasst.

Was ist die Wirkarbeit?

Wirkarbeit ist die verbrauchte elektrische Energie, die der Kunde letztendlich (zum Beispiel kochen, Licht, Wärme) nutzt. Ihre Einheit ist Kilowattstunde (kWh). Für die Wirkarbeit ist der Verbrauchspreis (netto) zu zahlen.

Welcher Ort ist die Lieferstelle?

Ort, an dem die Energielieferung erbracht wird.  

Was ist ein Zählpunkt bzw. die Zählpunktbezeichnung?

Ein Zählpunkt kennzeichnet eine Lieferstelle eindeutig. Diese Nummer existiert nur einmal im europäischen Energienetz. Am Zählpunkt werden die relevanten Messdaten erfasst. Über die Zählpunktbezeichnung kann der Netzbetreiber den Standort der Lieferstelle genau identifizieren und dem Zähler zuordnen. Im Gegensatz dazu ist die Zählernummer nicht ortsgebunden, da Zähler gewechselt werden können.

Wie erfahre ich, wenn sich die Preise der TWL AG ändern?

Selbstverständlich informieren wir Sie sofort, wenn sich Ihr Strom- oder Ihr Erdgaspreis ändert. Die neuen Preise werden mit einem persönlich an den Vertragspartner adressierten Anschreiben bekanntgegeben und im Internet, sowie in der Smartphone-App aktualisiert.

Wie berechne ich meinen monatlichen Abschlag?

Einmal im Jahr wird der tatsächliche Energieverbrauch des Kunden ermittelt und auf Basis dieser Werte der zukünftige Abschlag errechnet.

Was gilt bei einer Preisanpassung im Abrechnungszeitraum?

Ihre Abschlagsbeträge ändern sich in der Regel dadurch nicht. Wenn Sie uns den Zählerstand zum Anpassungstermin mitteilen, können wir die Verbrauchsmengen unterschiedlicher Preisperioden exakt abrechnen. Andernfalls legen wir qualifizierte Erfahrungswerte zu Grunde.

Das Jahr hat 12 Monate - warum zahle ich nur 11 monatliche Abschläge?

Wir fordern die Monatsabschläge im Nachhinein an. Das heißt: vier Wochen verbrauchen und dann erst zahlen. Den 12. Abschlag fordern wir mit der Jahresabrechnung ein.

Wie hoch ist mein Verbrauch?

Der Energieverbrauch für die jeweilige Abrechnungsperiode wird auf der ersten Seite Ihrer Rechnung in Kilowattstunden (kWh) ausgewiesen und mit dem Vorjahr verglichen.

Abrechnungswert (Thermische Energie) beim Erdgas: Wie werden die abgelesenen m³ in kWh umgerechnet?

Der Verbrauchswert in Kilowattstunden (kWh) ergibt sich durch die Multiplikation des gemessenen Verbrauchswertes in Kubikmeter (m³) mit der Zustandszahl und dem Brennwert .Die Zustandszahl und der Brennwert werden vom zuständigen Netzbetreiber übermittelt.

Was bedeutet KWK-Umlage?

Kraft-Wärme-Kopplungs- (KWK) Anlagen erzeugen gleichzeitig Strom und Wärme. Dadurch wird ein höherer Nutzungsgrad erreicht, wodurch Brennstoff eingespart und Kohlendioxid-Emissionen gemindert werden können. Betreiber von KWK-Anlagen erhalten einen gesetzlich festgelegten Zuschlag. Diese Kosten werden gemäß Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG) auf die Verbraucher umgelegt.

An wen wende ich mich bei Fragen zu Rechnungen, Preisen und Tarifen?

Unsere Mitarbeiter beantworten gerne Ihre Fragen. Rufen Sie uns einfach unter der kostenfreien Servicenummer 0800-1122700 an. Oder wenden Sie sich an unser Kundenzentrum in der Industriestraße. 

Wie kann ich meinen Zählerstand angeben?

Sie haben die Wahl:

Wie kann ich eine Bankverbindung ändern, oder eine Einzugsermächtigung erteilen?

Bitte informieren Sie uns schriftlich möglichst schnell über die Änderung Ihrer Bankverbindung. So vermeiden Sie unnötige Kosten durch Rückbuchungen. Nutzen Sie unser Formularcenter, um uns Ihre neue Bankverbindung mitzuteilen.Durch geänderte europäische Richtlinien ist eine Einzugsermächtigung in Schriftform erforderlich. Das bedeutet wir können eine erteilte Einzugsermächtigung erst annehmen, wenn wir Ihre Unterschrift im Original erhalten haben. Bitte senden Sie uns das ausgefüllte Formular per Post zu (per E-Mail ist die Erteilung der Einzugsermächtigung aufgrund der neuen Richtlinien nicht mehr möglich) oder geben Sie es in einer unserer Servicestellen ab. In unserem Formular finden Sie sowohl eine Einzugsermächtigung nach deutschem Recht (Punkt 1 des Kombimandats), und zum anderen ein SEPA-Lastschriftmandat (Punkt 2 des Kombimandats), das einen einheitlichen europäischen Lastschrift-Standard gewährleistet. Ihre Nummern für IBAN und BIC finden Sie auf Ihrem Kontoauszug oder Ihrer Bankkarte. Unsere Nummern lauten:

IBAN: DE63545500100000000133  BIC: LUHSDE6AXXX

Was hat es mit §19 bzw. der Sonderkundenumlage auf sich?

Es handelt sich hierbei um eine staatliche Abgabe, die von TWL komplett an den Netzbetreiber KNS weitergegeben werden muss. Die sogenannte Sonderkundenumlage nach § 19, Abs. 2 der StromNEV (Stromnetzentgeltverordnung) befreit ernergieintensive Industrieunternehmen von Netzentgelten und legt diese auf restliche Unternehmen und die privaten Haushalte um. Sehen Sie sich hier das Video zum Thema an.

Was ist die Offshore-Haftungsumlage?

Die Offshore-Haftungsumlage soll den Ausbau der erneuerbaren Energien vorantreiben und das Risiko des finanziellen Verlusts (z. B. wenn fertiggestellte Windkraftanlagen nicht rechtzeitig an das Stromnetz angeschlossen werden können) für Windpark-Betreiber senken. Die Schadensersatzleistungen an die Windpark-Betreiber für entgangene EEG-Einspeisevergütungen sind vom Netzbetreiber zu erbringen. Dieser nimmt diese Kosten wiederum in die Kalkulation des Strompreises mit auf und legt sie auf die Endverbraucher um. Sehen Sie sich hier das Video zum Thema an.