Menschengruppe benutzt den Newsroom

Exzellenz im Kerngeschäft: TWL belegt zweiten Platz beim Stadtwerke Award 2017

Bild
Dr. Reiner Lübke (4. v. l.) und Dr. Hans-Heinrich Kleuker (5. v. l.) freuen sich über den zweiten Platz beim Stadtwerke Award. Außerdem im Bild: Thomas Kästner, Stadtwerke Schweinfurt GmbH (Jurymitglied), Prof. Dr. Peter Birkner, Universität Wuppertal (Jurymitglied), Claudia Paul, EUROFORUM (Jurymitglied), Patric Wicht, SWK Stadtwerke Krefeld AG sowie Henning Trupke, SWK Energie GmbH. Bildquelle: EUROFORUM Deutschland SE.

(vom 05.04.2017)

TWL hat beim 8. EUROFORUM Stadtwerke Award 2017 den zweiten Platz belegt. Die Preisverleihung fand am 5. April im Rahmen der Jahrestagung Stadtwerke 2017 in Berlin statt. Der Award stand in diesem Jahr unter dem Thema „Exzellenz im Kerngeschäft“. Dabei hat die mutige und konsequente Umsetzung der Gesamtstrategie TWL 2020 die Jury überzeugt. Der erste Platz ging an die EWE VERTRIEB GmbH. Den dritten Platz belegte die SWK Stadtwerke Krefeld AG.

„TWL hat sich mit einer mutigen Gesamtstrategie beworben und den Sieg nur knapp verfehlt“, so die Jury in ihrer Urteilsbegründung. Die Strategie TWL 2020 basiert auf den drei Säulen Effizienz, Substanzerhalt und Wachstum. Statt auf Kosteneinsparung und Personalabbau setzt die Zukunftsstrategie primär auf Wachstum und Innovation.

Wachstum dank innovativer Beteiligungen
Um den Wandel vom lokalen Stadtwerk zum bundesweit agierenden Energiedienstleister zu ermöglichen, setzt TWL unter anderem auf innovative Beteiligungen, die von der Jury gesondert erwähnt wurden. Dazu gehört beipielsweise der Erwerb der ERN, mit der TWL Unternehmen Contracting und ein systematisches Energiemanagement nach DIN EN ISO 50001 bietet. Die Software für die Überwachung und Steuerung von Maschinen und Industrieanlagen sowie für die Onlineanalyse und -auswertung von Produktionsdaten liefert die WEBfactory GmbH. Hier hat TWL 74,9 Prozent der Anteile erworben. Dies sind nur zwei Beispiele für die zahlreichen Beteiligungen von TWL. Um die Innovationskultur bei TWL weiter zu fördern und Produkte schneller zur Marktreife zu bringen, startete TWL mit dem Projekt „Freischwimmer“ Ende 2016 den Aufbau eines eigenen Accelerator. Hier sollen junge Existenzgründer, vorrangig aus den Bereichen Energie, Dienstleistungen, moderne Stadtkonzepte und Mobilität, gefördert werden. Zudem plant TWL die Gründung eines eigenen Start-ups „TWL plus“.

TWL goes Excellence
Den Gesamtumbau des Unternehmens stellte TWL unter das Motto „TWL goes Excellence“. Der Ludwigshafener Energieversorger identifizierte hierbei vier Schwerpunktthemen: Führungskultur, Motivation und Wertschätzung der Mitarbeiter, Innovationskultur sowie die Pflege von Partnerschaften außerhalb des Unternehmens. Zu jeder Maßnahme wurden Kontrollinstrumente für die kontinuierliche Erfolgsmessung installiert. Das Bekenntnis zu Excellence, neuer Führungskultur und Kennzahlenmanagement hat innerhalb des Unternehmens einen tiefgreifenden Wandel herbeigeführt.

„In nur vier Jahren hat sich TWL bereits grundlegend gewandelt. Wir sind auf dem Weg vom lokalen Stadtwerk zum bundesweit agierenden Energiedienstleister, der digitale Lösungen für Datenerfassung, Abrechnungen und Kundenservice, neue Produkte und Dienstleistungen entwickelt“, sagt Dr. Hans-Heinrich Kleuker, Kaufmännischer Vorstand von TWL. Dr. Reiner Lübke, Technischer Vorstand von TWL, ergänzt: „Wir sind davon überzeugt, auf dem richtigen Weg zu sein und freuen uns sehr, dass der zweite Platz beim Stadtwerke Award unser Engagement bestätigt.“

zurück