Menschengruppe benutzt den Newsroom
  • Sie befinden sich hier:

Ludwigshafen ab sofort Teil der „Route der Energie“: TWL errichtet interaktive Stele für neues Hybridkraftwerk

Bild
Thomas Mösl (links im Bild), Technischer Vorstand von TWL, und Zoltan Meszaros (rechts im Bild), Bereichsleiter Infrastruktur bei TWL, vor der neuen interaktiven Stele in der Industriestraße

(vom 22.08.2018)

Mit dem ersten Hybrid-Regelkraftwerk Deutschlands sind die Technischen Werke Ludwigshafen (TWL) Teil des Energiewendeprojekts DESIGNETZ. Am Dienstag, den 21. August 2018, wurde eine interaktive Stele, die das Kraftwerk sowie das Forschungsprojekt erklärt, in der Industriestraße aufgestellt. 

Ziel von DESIGNETZ ist es, in den kommenden Jahren rund 30 teils bestehende, teils noch zu entwickelnde innovative Energieprojekte in ein intelligentes Stromnetz zu integrieren. Entlang einer „Route der Energie“ sollen diese Projekte für alle Interessierten interaktiv erlebbar werden: Jeder Teilnehmer an DESIGNETZ erhält dazu eine eigene Stele als „Haltestelle“ auf der virtuellen Route.

Neue „Haltestelle“ in Industriestraße

Eine solche Stele steht seit dem 21. August an der Pforte von TWL in der Industriestraße in Sichtweite des Hybridkraftwerks. Die markante Säule ist insgesamt drei Meter hoch und mit einer durch Photovoltaik betriebenen LED-Anzeige ausgestattet. Auf einer trapezförmigen Tafel und einem Betonsockel befinden sich Informationen zum Projekt DESIGNETZ und zum Kraftwerk. Über eine zugehörige App lassen sich vor Ort weitere interaktive Inhalte zum Hybrid-Regelkraftwerk abrufen. Thomas Mösl, Technischer Vorstand von TWL, begrüßt die Installation: „Mit unserem Hybridkraftwerk leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Energiewende. Die interaktive Stele zeigt, dass in Ludwigshafen Zukunftstechnologien entstehen und macht sie für Bürgerinnen und Bürger greifbar.“

Flexible Energie

Das Kraftwerk markiert aktuell den dritten Stopp auf der virtuellen „Route der Energie“. Seit Juni 2018 ist das Hybrid-Regelkraftwerk von TWL in Betrieb und sichert die Flexibilität des Verteilnetzes. Durch die Kombination von Batterien und einer Gasturbine kann schnell und zeitlich unbegrenzt Strom zur Verfügung gestellt werden.

zurück