Menschengruppe benutzt den Newsroom
  • Sie befinden sich hier:

TWL senkt erneut die Fernwärmepreise

(vom 22.12.2014)

Fernwärme wird günstiger: TWL senkt zum 1. Januar 2015 die Verbrauchspreise für Fernwärme im Tarif „TWL Fernwärme“ um 1,79 Euro pro Megawattstunde (MWh), im Tarif „TWL Fernwärme-Direkt“ um 2,00 Euro (alle Preise brutto). Die letzte Preissenkung gab es erst im Oktober 2014.

Gute Nachrichten für TWL-Fernwärmekunden: Ab dem 1. Januar 2015 kostet Fernwärme weniger. Die Wärmepreise für „TWL Fernwärme“ und „TWL Fernwärme-Direkt“ verringern sich von 80,91 Euro auf 79,12 Euro und 90,90 Euro auf 88,90 Euro pro MWh. Die gestaffelten Grundpreise bleiben unverändert günstig. Der Verbrauchspreis für Warmwasser sinkt ebenfalls von 6,89 Euro auf 6,60 Euro pro Kubikmeter. Der Grundpreis von 41,67 Euro und die Kosten für jeden weiteren Warmwasserzähler bleiben mit 21,46 Euro konstant.

Zwei Preisbestandteile
Grundsätzlich bestehen die Fernwärmepreise bei TWL aus zwei Komponenten. Der Grundpreis enthält die Kosten für das Bereitstellen und Abrechnen der Fernwärme. In der Grundpreisformel wird die Preisentwicklung gewerblicher Produkte, die das statistische Bundesamt ermittelt, und die Lohnentwicklung berücksichtigt. Der Verbrauchspreis bezieht sich auf die tatsächlich gelieferte Wärmemenge in MWh. Die Verbrauchspreisformel bildet die Indizes für Markt, Erdgas, Heizöl und Strom sowie Mengen- und Anteilfaktoren für Müllheizwerk, Fernheizwerk Pfingstweide und Blockheizkraftwerk Neubruch ab.

Hocheffiziente Kraft-Wärme-Kopplung
Fernwärme ist eine umweltfreundliche und kostengünstige Alternative zum herkömmlichen Heizen mit Öl oder Gas. Sie beruht auf Kraft-Wärme-Kopplung – ein hocheffizientes Erzeugungsprinzip, bei dem im Fernheizkraftwerk von TWL gleichzeitig Strom und Wärme gewonnen werden.

Die TWL-Mitarbeiter beraten die Kunden gerne unter der Telefonnummer 0800-11 22 700.

zurück