Menschengruppe benutzt den Newsroom
  • Sie befinden sich hier:

TWL warnt vor falschen Werbeanrufen

(vom 14.03.2014)

In Ludwigshafen treiben zur Zeit Betrüger ihr Unwesen, die sich als TWL-Mitarbeiter oder Kooperationspartner ausgeben und telefonisch persönliche Daten von Kunden ermitteln.

Bei TWL gehen derzeit viele Hinweise von Kunden ein, die mitteilen, dass sie von angeblichen TWL-Mitarbeitern oder Kooperationspartnern angerufen wurden. Die Betrüger unterbreiten das Angebot, in einen günstigeren Stromtarif zu wechseln und fordern dazu auf, die Nummer des Zählers durchzugeben. Sofern der Angerufene zusätzlich noch private Daten und die Bankverbindung preisgibt, wird ein Lieferantenwechsel eingeleitet. Nach einigen Tagen oder Wochen erhält der Kunde dann die Mitteilung, dass ein neuer Liefervertrag abgeschlossen wurde und somit die Versorgung nicht mehr durch TWL erfolgt.

Eindeutige Gesetzeslage
Derartige Werbeanrufe sind ohne ausdrückliche Einwilligung verboten und mit einem Bußgeld von bis zu 300.000 Euro bewehrt. Die Erlaubnis für etwaige Werbeanrufe muss bereits vor dem Anruf erteilt werden und kann nicht zu Beginn des Gesprächs erfragt werden. Oft sind ordnungswidrige Anrufe zudem daran zu identifizieren, dass die Rufnummer unterdrückt ist. Auf der Internetseite der Bundesnetzagentur finden sich weitere Informationen, wie Betroffene Beschwerde einreichen und gegen die Betrüger vorgehen können.

Zur Sicherheit nur schriftlich
TWL ruft grundsätzlich nicht zu Werbezwecken bei Kunden an. Veränderungen im Lieferverhältnis oder Angebote für neue Tarife teilt TWL in persönlichen Schreiben oder über öffentliche Anzeigen mit. TWL bittet Kunden, die von telefonischen Betrugsversuchen betroffen sind, sich unter der kostenfreien Rufnummer 0800-1122700 zu melden.


zurück