Menschengruppe benutzt den Newsroom
  • Sie befinden sich hier:

Weltwassertag 2015: TWL-Trinkwasser hat beste Qualität

(vom 20.03.2015)

In Ludwigshafen sorgt TWL seit 1885 für eine sichere Trinkwasserversorgung und garantiert den Bürgern ein Lebensmittel mit höchster Qualität. Rund eine Milliarde Menschen auf der Welt haben jedoch keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Auf diese und andere Themen soll der jährliche Weltwassertag am 22. März aufmerksam machen.

2015 steht der Weltwassertag unter dem Motto „Wasser und nachhaltige Entwicklung“. In Deutschland ist frisches Trinkwasser aus dem Hahn selbstverständlich, in anderen Ländern der Erde jedoch purer Luxus. In Ludwigshafen sorgt TWL dafür, dass das Lebensmittel immer in bester Qualität aus dem Wasserhahn sprudelt.

Zwei Wasserhärten
Das Ludwigshafener Wasser kommt aus dem Oberrheingraben, der sich zwischen dem Pfälzerwald und dem Odenwald erstreckt. Da das Wasserwerk Parkinsel die Haushalte mit Wasser, das seinen Ursprung im Odenwald hat, versorgt und das Wasserwerk Maudach/Oggersheim sein Wasser aus dem Pfälzerwald bekommt, hat das Leitungswasser in Ludwigshafen – je nach Stadtteil – zwei unterschiedliche Härtegrade. Das Wasser aus dem Wasserwerk Parkinsel hat eine deutsche Härte (°dH) von mehr als 14 und gilt damit als „hart“. Es versorgt die Stadtteile Süd, Mundenheim, Rheingönheim, Gartenstadt, Mitte, Nord/Hemshof und West (südöstlicher Teil). Das Wasser aus dem Wasserwerk Maudach/Oggersheim, das die Stadteile Ruchheim, Oggersheim, Friesenheim, Oppau, Edigheim, Pfingstweide, Maudach und West mit Wasser beliefert, entspricht mit 8,4 bis 14 °dH dem Härtebereich „mittel“.

Die Härte des Trinkwassers beschreibt den Kalzium- und Magnesiumgehalt: Je härter ein Wasser ist, desto mehr dieser lebenswichtigen Mineralstoffe hat es. Weiches und mittelhartes Wasser lässt dagegen Geräte langsamer verkalken.

Höchste Qualität und Reinheit
Mithilfe von 24 Brunnen wird das Rohwasser auf der Parkinsel und in Maudach an die Oberfläche befördert. Nach der Aufbereitung in einem der zwei TWL-Wasserwerke gelangt das Trinkwasser durch ein 520 Kilometer langes Rohrnetz in die Ludwigshafener Haushalte. „Wir investieren kontinuierlich in unsere technischen Anlagen zur Wasseraufbereitung“, sagt Rainer Barchet, Leiter der TWL-Wasserwerke. „2015 planen wir etwa einen bestehenden Tiefbrunnen auf der Parkinsel auszubauen und mit der neuesten Filtertechnik auszustatten.“ Auch die Filter in den Wasserwerken, die der Aufbereitung des Wassers dienen, wurden in den vergangenen Jahren generalüberholt. Dadurch hat das Ludwigshafener Leitungswasser eine sehr hohe Qualität und ist selbst für die Zubereitung von Babynahrung bestens geeignet. Die Wasserwerte des TWL-Trinkwassers liegen deutlich innerhalb der von der Trinkwasserverordnung vorgeschriebenen Grenz- und Vorsorgewerte.

Sauberes Trinkwasser und Naturschutz
Das Trinkwasser von TWL hat nicht nur beste Qualität, sondern leistet auch einen aktiven Beitrag zum Naturschutz. Wer sich als TWL-Kunde für die Initiative ProRegio entscheidet, unterstützt mit rund zehn Euro pro Jahr regionale Naturschutzprojekte. Der Naturschutz-Beitrag kommt direkt Umweltprojekten in Ludwigshafen zugute. So wurde zuletzt der Erlebnispfad im Maudacher Bruch saniert, auf dem Besucher die Natur des Sumpfgebietes erleben können.

Führung durchs Wasserwerk
Wer sich einmal selbst anschauen möchte, wie die Wasserversorgung in Ludwigshafen funktioniert, ist zu einer Führung durch das Wasserwerk Maudach/Oggersheim eingeladen. Die Besichtigung findet jeweils um 10 Uhr an folgenden Terminen statt:
Samstag, 13. Juni 2015
Samstag, 11. Juli 2015
Samstag, 26. September 2015
Die Rundgänge sind kostenlos, Interessierte können sich unter der Nummer 0621/505-2004 anmelden.

zurück