Worum handelt es sich bei dem Photovoltaikangebot von TWL?

TWL installiert gemeinsam mit einem zertifizierten Installateur die Photovoltaikanlage auf Ihrem Dach. Von der Planung bis zur Realisierung Ihrer eigenen Anlage ist TWL Ihr zuverlässiger Partner, sodass Sie sich um nichts kümmern müssen. Sie profitieren dabei vor allem von der Eigennutzung des selbst erzeugten Solarstroms und zusätzlich durch die Einspeisung der überschüssigen Energie in das öffentliche Stromnetz. Für diesen eingespeisten Strom erhalten Sie von Ihrem Netzbetreiber eine garantierte Einspeisevergütung über 20 Jahre. Die jeweiligen Vergütungssätze richten sich nach den Vorgaben des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG).

Lohnt sich die Installation einer Photovoltaikanlage heute überhaupt noch?

Ja, wenn der erzeugte Strom selbst verbraucht wird. Seit der Jahrtausendwende sind die Stromkosten für die Endverbraucher stark gestiegen. Die Anschaffungskosten der Photovoltaikanlagen sind in diesem Zeitraum hingegen gesunken. Somit ergeben sich für Sie als Anlagenbetreiber geringere Energiekosten, wenn Sie Ihren selbst erzeugten Strom direkt verbrauchen und dadurch weniger Energie aus dem öffentlichen Netz beziehen müssen.

Welche Vorteile bietet die Installation einer Photovoltaikanlage von TWL?

Mit dem Solarstromangebot von TWL profitieren Sie direkt und nachhaltig von den vielen Vorteilen durch eigenerzeugten Strom. Von der Beratung und Planung bis zur Installation der Anlage auf Ihrem Dach sind wir Ihr persönlicher und kompetenter Ansprechpartner.

Sie wählen aus zwei attraktiven Varianten. Zum einen haben Sie die Möglichkeit Ihre Anlage sofort zu kaufen oder zum anderen ohne Investitionskosten über einen Pachtvertrag mit einer Laufzeit von 18 Jahren zu erwerben. Wir erstellen Ihnen hierfür ein auf Sie maßgeschneidertes Angebot.

Kann ich mir als Mieter eine Photovoltaikanlage von TWL installieren lassen?

Sowohl das Erneuerbare-Energien-Gesetz als auch das Photovoltaikangebot von TWL sehen nur eine Zusammenarbeit mit Eigentümern, die Ihr Gebäude selbst bewohnen, vor.

Kann ich das Angebot von TWL auch nutzen, wenn ich Eigentümer und Bewohner eines Zweifamilienhauses bin?

Diese Möglichkeit besteht dann, wenn eine Trennung der elektrischen Anschlüsse zu realisieren ist oder diese bereits getrennt ausgeführt sind.

Ist mein Haus für die Installation einer Photovoltaikanlage geeignet?

Einen ersten Eindruck inwiefern Sie von einer Photovoltaikanlage profitieren, können Sie mithilfe unseres Onlinerechners unter www.twl.de/sonne gewinnen. Pauschal ist dies schwer zu sagen, da der Nutzen auch von den individuellen Gegebenheiten vor Ort abhängig ist. Eine Auskunft über die genaue Profitabilität Ihrer Anlage kann unser zertifizierter Installateur nach der Festlegung Ihrer Anlagengröße und Bestimmung der einzelnen Komponenten geben.

Lohnt sich die Installation einer Photovoltaikanlage auch, wenn mein Dach nicht komplett nach Süden ausgerichtet ist?

Die Installation einer Photovoltaikanlage lohnt sich auch, wenn Ihr Dach nicht genau nach Süden ausgerichtet ist. Abhängig von Ihrem Nutzungsverhalten kann eine Ost-West-Ausrichtung für Sie sogar sinnvoller sein. Entscheidend hierfür ist, zu welcher Zeit Sie den selbst erzeugten Strom überwiegend verbrauchen. (morgens - Osten, abends - Westen)

Wie werde ich mit Strom versorgt, wenn die Sonne nicht scheint und ich trotzdem einen Strombedarf habe?

Dieser Strombedarf wird wie bisher über den Bezug aus dem öffentlichen Stromnetz gedeckt. TWL bietet Ihnen hierfür auch einen speziellen Tarif, der Sie mit 100 % Ökostrom versorgt. Dadurch ist eine kontinuierliche Stromversorgung Ihres Haushaltes gewährleistet - egal ob die Sonne scheint oder nicht.

Welche Größe hat meine optimale Photovoltaikanlage?

Das hängt in erster Linie von der nutzbaren Fläche Ihres Daches sowie Ihrem individuellen Stromverbrauch ab. Die optimale Größe Ihrer Photovoltaikanlagen können Sie mithilfe unseres Onlinerechners www.twl.de/sonne ganz einfach ermitteln.

Welche Größe sollte mein Dach haben, um von einer Photovoltaikanlage profitieren zu können?

Ihr Dach sollte mindestens eine Fläche von 25 m² haben, damit sich die Installation einer Photovoltaikanlage für Sie lohnt. In vielen Fällen ist bereits ein Garagendach von geeigneter Größe.

Erzeugt meine Photovoltaikanlage auch bei bewölktem Himmel Strom?

Ihre Photovoltaikanlage produziert auch bei bedecktem Himmel Strom für Sie. Je mehr direktes Sonnenlicht sie dabei erhält, desto höher wird der Wirkungsgrad.

Ab wann kann ich in meinem Haushalt den erzeugten Strom nutzen?

Nach erfolgreicher Installation und Inbetriebnahme Ihrer Photovoltaikanlage können Sie direkt regenerativen Solarstrom erzeugen und nutzen.

Ab welchem Zeitpunkt speist meine Photovoltaikanlage Strom in das Netz ein?

Nachdem der zertifizierte Installateur Ihre Photovoltaikanlage abgenommen hat, wird die Fertigstellung dem örtlichen Stromnetzbetreiber gemeldet. Dabei wird ein Antrag auf Netzanschluss mit den wesentlichen technischen Daten eingereicht. Hierbei müssen Sie sich ebenfalls um nichts kümmern - das übernimmt Ihr Installateur für Sie. Üblicherweise wird daraufhin Ihr alter Stromzähler gegen einen neuen ersetzt, der sowohl den Strombezug als auch den ins Netz eingespeisten Solarstrom messen kann. Sobald dies geschehen ist, kann Ihre Anlage regenerativ erzeugten Strom einspeisen.

Wie viel Zeit wird für die Installation meiner Photovoltaikanlage benötigt?

Ihre Photovoltaikanlage wird üblicherweise innerhalb eines Werktages von unseren zertifizierten Installateuren auf Ihrem Dach montiert. Weitere Installationsarbeiten innerhalb Ihres Gebäudes wie beispielsweise für die Kabelverlegung, den Wechselrichter oder Arbeiten am Hausanschluss stimmt unser Installateur mit Ihnen ab.

Ist mein Haus durch eine Photovoltaikanlage anfälliger für Risiken wie Blitzeinschläge oder Feuer?

Durch eine Photovoltaikanlage wird das Risiko eines Blitzeinschlages nicht erhöht und durch die fachgerechte Installation aller elektrischen Komponenten entsteht ebenso kein erhöhtes Brandrisiko.

Ist eine eigene Versicherung für die Photovoltaikanlage notwendig?

Die Versicherung einer Photovoltaikanlage muss jeder Kunde individuell mit seinem Versicherungsunternehmen, über welches das Gebäude versichert ist, abklären und dementsprechend auch versichern. Im Pachtmodell ist diese Variante wesentlich günstiger als eine pauschale Versicherung durch TWL, die in der Pachtrate beinhaltet wäre.

Ist eine Genehmigung der Anlage durch die Behörden notwendig?

Für die Installation von Photovoltaikanlagen wird keine Baugenehmigung von den Behörden benötigt. TWL übergibt Ihnen Ihre Anlage betriebsbereit.

Was passiert mit der Photovoltaikanlage, wenn ich mein Haus verkaufe oder vererbe?

Sofern Sie die Photovoltaikanlage gekauft haben, geht diese mit dem Verkauf des Hauses in den Besitz des neuen Eigentümers über. Innerhalb des Pachtmodells sind Sie verpflichtet, dem Hauskäufer die Übernahme des Vertrages anzubieten, sodass dieser der neue Vertragspartner von TWL werden würde.

Habe ich durch die Installation einer Photovoltaikanlage wirtschaftliche Vorteile?

In erster Linie sparen Sie durch eine geringere Stromrechnung, da Sie Ihren eigen produzierten Strom selbst verbrauchen. Des Weiteren können Sie Ihren überschüssigen Strom in das öffentliche Netz einspeisen und erhalten dafür eine über 20 Jahre festgelegte Vergütung.

Welche Aspekte beeinflussen die Kosten meiner Photovoltaikanlage?

Die Kosten variieren je nach Anlagengröße und Arbeitsaufwand vor Ort. TWL unterbreitet Ihnen ein Angebot, in dem alle Kosten enthalten sind.

Kommen zusätzliche Kosten auf mich zu?

Es können für eventuelle Installationsarbeiten am Hauptverteiler zusätzliche Kosten auf Sie zukommen. Dies ist abhängig von der bisher installierten Technik bei Ihnen zu Hause.

Von was ist meine direkte Ersparnis durch die Photovoltaikanlage abhängig?

Ihre Ersparnis ist abhängig von mehreren Faktoren, wie beispielsweise der Anlagengröße, Ihrem individuellen Verbrauchsverhalten, der Dachausrichtung oder der Sonneneinstrahlung.

Muss ich auf meinen selbst verbrauchten Strom die EEG-Umlage bezahlen?

Die EEG-Umlage auf den eigengenutzten Strom muss erst ab einer Anlagengröße größer 10 kWp (Kilowatt Peak) bezahlt werden. Photovoltaikanlagen auf Dächern von Einfamilienhäusern liegen mit Ihrer Leistung in der Regel unter der Grenze von 10 kWp.

Wer kommt für eventuelle Reparaturen auf?

Im Rahmen des Pachtmodells kommt TWL während der gesamten Vertragsdauer für eventuelle Reparaturen Ihrer Photovoltaikanlage auf. Deshalb tragen Sie als Anlagenbetreiber lediglich das Betreiberrisiko, das entsteht, wenn Ihre Anlage nachts oder aufgrund von Reparaturen keinen Strom liefern kann. Beim Kauf der Anlage gilt die gesetzliche Gewährleistung von zwei Jahren. Darüber hinaus gelten die herstellerspezifischen Garantieversprechungen für die einzelnen Komponenten.

Welche Komponenten beinhaltet eine Photovoltaikanlage?

Eine funktionsfähige Photovoltaikanlag besteht aus drei Hauptkomponenten. An erster Stelle sind natürlich die Solarmodule zu nennen, die mithilfe der Sonneneinstrahlung Gleichstrom produzieren. Diese werden auf einem Montagesystem befestigt, das für einen sicheren und dauerhaften Halt der Photovoltaikmodule sorgt. Die dritte Komponente, der Wechselrichter, wandelt den von der Photovoltaikanlage erzeugten Gleichstrom in den netzüblichen Wechselstrom um, der entweder Ihre elektrischen Geräte versorgt oder in das öffentliche Stromnetz eingespeist wird. Zusätzlich können Sie optional ein Batteriespeichersystem zur Erhöhung Ihres Eigenverbrauchs installieren lassen.

Welche Photovoltaikanlage wird auf meinem Dach installiert?

Nach der Vor-Ort-Begehung unseres zertifizierten Installateurs wählt dieser aus unserem Produktportfolio die geeigneten Komponenten für Ihr Dach aus. Dabei greift dieser selbstverständlich auf hochwertige Komponenten von namhaften Herstellern zurück.

Wie kann ich meinen Solarstrom durch einen Stromspeicher noch besser nutzen?

Wenn Ihre Photovoltaikanlage tagsüber mehr Strom produziert als Sie zeitgleich verbrauchen, wird der überschüssige Strom in einem Stromspeicher gespeichert. Dieser gespeicherte Strom kann dann zu Zeiten genutzt werden, in denen die Sonne nicht scheint oder Ihre Anlage keinen Strom erzeugt. So können Sie auch abends und nachts Ihren Solarstrom nutzen. Selbstverständlich können wir Ihre Anlage auch zu einem späteren Zeitpunkt mit einem Stromspeicher nachrüsten. Wie bei den Komponenten für die Photovoltaikanlage arbeiten wir auch bei den Stromspeichern mit namhaften Herstellern wie z.B. Mercedes-Benz oder LG zusammen.

Welche Menge an CO2 spare ich mit meiner Photovoltaikanlage?

Eine Anlage von acht bis zehn kWp (Kilowatt Peak) spart auf Grundlage des deutschen Durchschnittes in einem Zeitraum von 10 Jahren schon circa 50 Tonnen des klimaschädlichen CO2 ein.

Was passiert nach Ende der Pachtzeit, wenn ich eine Photovoltaikanlage pachte?

Mit Ablauf des Pachtvertrages geht die Photovoltaikanlage in Ihr Eigentum über, sofern Sie sich nicht dafür entscheiden, die Anlage durch TWL wieder deinstallieren zu lassen. Moderne Photovoltaikanlagen haben nach Angaben der Hersteller eine Lebensdauer von mindestens 25 Jahren.